Weihnachtszeit in Wettmar

Auch die Mühle sollte dieses Jahr erstmalig einen Weihnachtsschmuck erhalten. Unter der Mithilfe von einer Müllerin und Müllern wurde ein kleiner geschmückter Tannenbaum am Sackaufzug hochgezogen und befestigt.

 
 

Der Wettmarer Weihnachtsmarkt am 1. Advent, 27.11.2016, fand nicht wie sonst auf dem Dorfplatz statt,
sondern in der Holzhalle der Firma Fortmüller, die diese kostenfrei zur Verfügung gestellt hatte, vielen Dank dafür.
Ein Team von ca. 5 Personen hatte alles gut organisiert, danke.

Verschiedene Vereine beteiligten sich beim Verkauf von Essbarem und Getränken! Der Heimatverein war in der Halle mit einem Infostand zum bevorstehenden Müllerkurs und verschiedensten Verkaufsartikeln vertreten. Angeboten wurde auch frisch gemahlenes Dinkelmehl, das gegen eine Spende abgegeben wurde. Unter der Remise im Hof wurden Kartoffelpuffer vom Heimatverein angeboten, die bei der kalten Witterung gut ankamen. Hierfür auch ein Dankeschön an alle Helfer.

 
 
 

Der Lebendige Adventskalender in Wettmar fand am Montag, 5. Dez., an der Bockwindmühle statt. Bei
kaum Wind, heißem Glühwein, Kinderpunsch, Spekulatius und Schokoriegeln hatten sich Alt und Jung eingefunden um den Bläserklängen und einer lustigen Weihnachtsgeschichte zu lauschen und die besonders Stimmung an der Mühle
, die mit brennenden Fackeln beleuchtet wurde, zu genießen. Vielen Dank den Helfern, dem Geschichtenerzähler und dem Bläserquartet.

 
 

Fotos Mühle oben: Dirk Bode (1), Jutta Brackhage (2) / Fotos Weihnachtsmarkt, Lebendiger Advent und Text: Hartmut Kitzing


Der Plattdeutschkreis des Heimatvereins gestaltete den 21. Abend des "Lebendigen Adventskalenders" von
Wettmar unter der Remise der Heimatdiele. Mit Plattdeutschen Liedern wie " O Dannenboom , Rudolf
Rodenääs und der mit Puppen gespielten Geschichte Claas op Reisen   sowie De Wiehnachtsgeschicht ,
natürlich up Platt vorgetragen, ging ein stimmungsvoller Adventabend bei Glühwein und Keksen zu Ende.

Vielen Dank allen Beteiligten.

 
 


Der Winter kann kommen

Heimatverein hat die Bockwindmühle Wettmar winterfest gemacht

Die Bockwindmühle Wettmar vom Heimatverein Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar wurde vor kurzem
mit viel Fleiß und Spaß von Müllerin und Müllern auf den Winter vorbereitet. Jutta Rockahr-Brakhage, Axel Heckler, Dieter Rosin, Lothar Blume, Roland Brenneke und Welf Thure von Lueder waren im Arbeitseinsatz.

 

Weil durch kommenden Frost die Segel beschädigt werden könnten, wurden beide Segel, die eine Fläche
von je 10 qm haben, von den Segelgatterflügeln abgenommen und werden bis zum Frühjahr eingelagert.
Die Aktion nennt man Absegeln . Ebenso wurde der Mahlgang, der Innenraum der Mühle und der Sechs-
kantsichter, wo das Mehl gesiebt wird, gereinigt.

Trotz der bevorstehenden Winterruhe, haben die Müllerinnen und Müller allerhand zu erledigen. Es erfolgt die tägliche Sturmkontrolle und zum Erhalt der Mühle sind ständig weitere Arbeiten zu verrichten, damit sie sich auch im nächsten Jahr wieder ohne Probleme in Bewegung setzt und viele Leute erfreuen wird.

An der Mühle findet der Lebendige Adventskalender am Montag, 05.12.2016, um 18.00 statt, dazu laden wir recht herzlich ein. "GLÜCK ZU"                                                                  

(Text und Fotos: Jutta Rockahr-Brakhage)


Tag des Heimatvereins am 03. Oktober 2016

Der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen Thönse Wettmar lädt am 03.10.2016, dem Tag der Deutschen Einheit, auf den Hof der Heimatdiele in Wettmar ein. Während bei den diesjährigen Veranstaltungen zumeist
die vereinseigene Bockwindmühle im Mittelpunkt stand, präsentieren sich am "Tag des Heimatvereins" die anderen Arbeitskreise und ihr Wirkungsfeld. Von 11 bis 17 Uhr können alle Besucher einen netten Herbsttag erwarten.

Der Arbeitskreis: "Geräte und Maschinen" befasst sich mit der historischen Bearbeitung von Holz: Holzbear-beitung früher". Es wird ein Transmissionsantrieb für eine Kreissäge gezeigt, sowie eine Ziehbank, ein Baumheber, Sägen (wie z B. mit der Klubsäge oder der Spannsäge), verschiedenste Hobel, Äxte, Stoßeisen und andere Holzbearbeitungswerkzeuge. Die Kinder können Laubsägearbeiten herstellen. Selbstverständlich ist auch die Gesamtausstellung alter Gerätschaften für Garten, Handwerk und Haushalt geöffnet.

Der Bauern- und Nutzgarten präsentiert sich herbstlich, eine Ausstellung dokumentiert Mühen und Erfolg der damaligen Mühlenumsetzung. Ab 14.00 Uhr gibt es "Vertellstücke" und Musik des Plattdeutsch-Kreises. Gegrilltes, Kartoffelpuffer, Kaffee und Kuchen sowie Wein und andere Getränke laden zum Verweilen ein.
Auch eine Tombola lockt am Tag des Heimatvereins mit vielen tollen Preisen.

 


IMPRESSIONEN Tag des Heimatvereins vom 3.10.2016
 

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
 

Auszug aus dem Gästebuch

 

Impressionen vom Erntefest Ramlingen, 24. und 25. September

 

  
  
  
  
 
(Fotos: Althreisblitz, Bastian Kroll)

Heimatverein stellt die Preisjury beim Erntefest Ramlingen

am 24. und 25. September

 Das Erntefest im schönen Dörflein Ramlingen ist eine Institution im Altkreis Burgdorf. Die Ramlinger
 Dorfgemeinschaft veranstaltet alljährlich dieses Fest, das seinesgleichen sucht. Im nächsten Jahr darf
 immerhin 50 jähriges Jubiläum gefeiert werden. Immer am letzten Septemberwochende besteht Aus-
 nahmezustand in dem sonst so beharrlichen Dorf auf der anderen Seite der Wulbeck. An zwei Tagen
 dominieren große Festumzüge die grüne Dorfallee und abends die Erntebälle das große Festzelt mit
 tausenden Besuchern.

 Es ist beachtlich was die kleine Dorfgemeinschaft  in Eigenregie hier auf die Beine stellt. Neben der
 Krönung der Erntekönigin bzw. des Erntekönigs ist die Siegerehrung der Fußgruppen und Erntewagen
 der Festumzüge wichtigstes Ereignis. In diesem Jahr wurde der Heimatverein für das Kirchspiel
 Engensen Thönse Wettmar als unabhängige Preisjury eingeladen, die 16 Erntewagen und 12 Fuß-
 gruppen zu prämieren, die sich allesamt engagiert und viel Mühe gegeben haben. Daher war diese
 Aufgabe für die Heimatvereinsmitglieder Jutta Rockahr-Brakhage, Michael Kranz, Hartmut Kitzing und
 Felix Bartels nicht einfach. Die Bewertung erfolgte am Samstag beim ersten Festumzug, bei dem die
 Gelegenheit bestand, die Wagen genauer inspizieren zu können und mit den Teilnehmern ins Gespräch
 zu kommen. Die im Jurykreis lange diskutierte Rangliste der Gewinner, denn es kann bei dieser
 Veranstaltung nur von Gewinnern gesprochen werden, blieb bis Festumzugsende am Sonntag geheim.
 Die Spannung war
im Dorf daher spürbar, denn es sind nicht die Preisgelder von 20 bzw. 10 Euro,
 die zur Teilnahme und
Erntewagenbau verleiten, sondern die Ehre und der Spaß an der alljährlichen
 gemeinsamen Sache.

  
  
 
Letzen Endes durften sich sichtbar die Bauer des Wagens "Der Stein der Weisen ist in Ramlingen
 
versteckt" vor "Zurück in die Zukunft - eine Reise durch die Erntefestgeschichte" und "Unser Dorf in
 den 60ern" in der Erntewagenklasse freuen. Unter den Fußgruppen belegten "Die Erntemonster" vor
 "Suchen und Sammeln ist für alle der Renner, aber die Pilzpfanne ist was für Kenner" und "Wer bringt
 die Ernte an den Mann? Na, wer am schnellsten fahren kann!" die ersten drei Plätze.

 Wir danken der Dorfgemeinschaft Ramlingen für die Einladung, die nette Betreuung und Begleitung
 durch das Ramlinger Erntefestwochenende. Wir kommen gerne wieder!
Wir hoffen, dass der Wettmarer
 Mühlenschluck, der als Gastgeschenk übergeben wurde, die Nachbesprechungen und Aufräumaktionen
 erleichtert.

  
 

Impressionen

Tag des offenen Denkmals an der Wettmarer Mühle

"Gemeinsam Denkmale erhalten" - IMPRESSIONEN vom 11. September 2016

  
  
  
  
 
 
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
   
 
(Fotos:Hartmut Kitzing, Renate und Heinz-Dieter Hoppe)

Gemeinsam Denkmale erhalten

Die Rettung der Wettmarer Bockwindmühle  |  11.09.2016 und 03.10.2016 
- Eine Bilderausstellung über den Umzug, die Restaurierung und die Wiederinbetriebnahme - 

Ein Arbeitsteam des Heimatvereins beschäftigte sich mit der Erstellung einer Ausstellung, die die Mühen, 
Aufwendungen und Leistungen der Mühlenrettung dokumentieren soll. Anhand von ca. 60 Fotos, Texten und Berichten wird die damalige Mammutaufgabe veranschaulicht. Die schwierigste Aufgabe des 8-köpfigen Teams bestand darin, aus den zahlreichen Fotos, die eifrige Interessierte damals geschossen haben, eine Auswahl zu treffen. Jedes Bild und jede Bauphase hat ihren Charme und verdient eigentlich einer besonderen Darstellung. Der lange Weg von der Grundstückssuche, Rückbau am alten Standort, Gründung und Grundsteinlegung am Brammerberg, Restaurierung und Ergänzung von Mühlenkasten und Mühlentechnik, Richtfest, Verschalung, Innenausbau, Flügelmontage, Einweihung und Inbetriebnahme sollen nunmehr chronologisch dieses Werk dokumentieren
und allen Helfern und Spendern in Erinnerung rufen. Vielleicht eine Motivation für weitere Aktivitäten des Heimatvereins.

Anlässlich des "Tags des offenen Denkmals" welches unter dem Motto Denkmale gemeinsam erhalten" steht, wurde die Ausstellung an der Mühle am 11.09.2016
erstmals präsentiert. Ein weitere Gelegenheit bietet der Tag des Heimatvereins am 03.10.2016 auf dem Hof der Heimatdiele.

Ein Dankeschön des Heimatvereins gilt vorab der Arbeitsgruppe: Jutta Rockahr-Brakhage, Gerhad Brenneke, Dr. Dirk Bode, Felix Bartels, Jürgen Gnörich, Hartmut Kitzing, Wilfried Künstler und Dieter Rosin

 

Gemeinsam Denkmale erhalten

Der diesjährige Denkmaltag, am 11.09.2016 steht ganz im Zeichen des gemeinschaftlichen Handelns. Es zeigt, wie oft Denkmalschutz und Denkmalpflege von Gemeinschaftsleistung profitieren. Denkmäler lassen uns in eine frühere, oft fremd gewordene
Zeit schauen. Auch unsere jetzige Zeit mag unter
dem Eindruck des Alten in neuem Licht erscheinen.

Denkmalschutz braucht seinerseits eine starke Unterstützung. Was bleibt und was nicht, das ist
auch eine Frage der Bürgerverantwortung.
Die bereits erzielten Erfolge sollten dazu beitragen,
Ihnen Mut zu machen, sich ebenfalls aktiv für die Bewahrung der Bockwindmühle in Wettmar als
kostbares bauliches Erbe einzusetzen.

Wir wünschen uns möglichst viele Besucher zu
neuen Helfern, Rettern und Beschützern unserer Mühle, mit
dem Bewusstsein für den Wert des Kulturgutes, zu
begeistern.

Eine Ausstellung zur Umsetzung und Restaurierung der Mühle mit ca. 50 Fotos sowie Pressetexten erläutert dies nochmals sehr anschaulich. Es gibt ein reichhaltiges Kuchenbuffet mit Kaffee, Gegrilltes,
Getränke und Interessantes für Kinder.

Die Bockwindmühle ist von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.   (Auf der Horst, 30938 Burgwedel-Wettmar)

1585 erstmals urkundlich erwähnt und auf dem Nordberg in Wettmar bis 1940 gewerblich genutzt. Danach
zur Jagdhütte und später zum Wochenendhaus umgebaut. Der Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar als neuer Eigentümer ließ sie ab 2010 umsetzen und restaurieren. Heute ist sie wieder
voll funktions- und mahlfähig. 

 
(Text: Hartmut Kitzing)


Impressionen

Jugendfeuerwehr Wettmar feiert 40. Geburtstag

IMPRESSIONEN (Bockwindmühle, Heimatdiele, Feuerwehrhaus)



 

   
 

 (Fotos Mühle: Jutta Rockahr-Brackhage, Achim Ristenpart; Fotos Heimatdiele und Siegerehrung: Hartmut Kitzing)

Impressionen

Ausstellungseröffnung "Dorfgesichter verändern sich"

Rathaus Großburgwedel
   
 
 
 

Dorfgesichter verändern sich ...


Diese Ausstellung des Heimatvereins für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar" ist für Interessierte
ab dem 1. August bis 31. August im Großburgwedeler Rathaus zu sehen. Geöffnet ist sie zu den bekannten
Öffnungszeiten des Rathauses. Die erfolgreiche Jubiläumsausstellung des Heimatvereins aus dem letzten
Jahr beschäftigt sich mit der Dorfentwicklung und Dorfleben der drei Kirchspieldörfer Engensen, Thönse, Wettmar.
 

 
 Kirche / Pfarrgebäude in Wettmar

 
 Hof Kamps / Wiekenberg in Engensen

 
 Alte Schmiede in Wettmar

 
 Hof Kösterhans in Wettmar

 
Postkarte Thönse

Die Ausstellungseröffnung findet am Sa., 30. Juli 2016 um 17.00 Uhr im Rathaus Großburgwedel statt und
wird vom 2. Vorsitzenden des Heimatvereins und Ortsbürgermeisters von Wettmar, Michael Kranz, eröffnet.
 

(Text: Hartmut Kitzing)


Besuch im Bauerngarten "Tag der offenen Pforte" Impressionen

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
   
(Bilder: Renate Hoppe)


"Tag der offenen Pforte"
  

Am Samstag, den 07. August 2016, von 11 bis 17 Uhr.
(Außerdem nach telefonischer Vereinbarung)

Thema:
Kleiner Garten im Stil eines Bauerngartens. Eine Vielzahl typischer
Staúden, Kräuter, Nutzpflanzen und Sommerblumen auf ca. 200 qm;
sich jährlich ändernde Bepflanzung nach Themen.

Die Broschüre gibt es hier zum herunterladen.
(Auf Seite 34, Punkt 107 ist der Heimatverein zu finden)

Telefon: (01 76) 86 10 38 22 oder (0 51 39) 14 31

 

Impressionen

Sommertour der Region Hannover

Im Rahmen der Sommertour der Region Hannover mit dem Regionspräsidenten Hauke Jagau machten
am 26. Juli 2016 ca. 60 Radler an der Wettmarer Bockwindmühle Halt. Dort wurden sie bereits von
den ehrenamtlichen Müllern Hella und Frank Seegers erwartet. Nach einer kurzen Begrüßung durch
den Vorsitzenden des "Heimatvereins für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar", Achim Ristenpart,
der selbst mitgeradelt war, folgten einige Sätze von Herrn Jagau, der darauf hinwies, dass die Mühlen-aufbau-Aktivitäten in 2010 schon damals im Zuge dieser Regionsrad-Tour von ihm besichtigt wurden.

   
 
 
 
 
Dann folgte eine kurze Ansprache von Axel Düker, dem Bürgermeister von Burgwedel. Die ersten 15 Besucher waren noch auf dem Steinboden mit Frank Seegers während ich unten den anderen Leuten
über unsere Bockwindmühle berichtete, da wurde auf den engen Zeitplan hingewiesen und das Ende
der Aktion verkündet.
Wir hatten gerade noch Zeit auf unsere Öffnungszeiten hinzuweisen, schon wurde zum Aufbruch gerufen.
Die letzten Dinkelmehltüten fanden gegen Spende schnell Abnehmer. Herr Jagau erhielt eine Tüte als
Geschenk von uns.
Jedoch waren die Teilnehmer begeistert von unserer schönen Mühle. Viele versprachen, einmal wiederzukommen und dann in aller Ruhe die Mühle ausführlich zu erkunden.

(Fotos und Text: Renate Hoppe/Hella Seegers)

Impressionen

Impressionen vom Deutschen Mühlentag, 16. Mai 2016

Erfreulicherweise waren alle 3 Dörfer des "Kirchspiels" beteiligt.


   
 
 
 
 
       (Fotos: Hartmut Kitzing)

Deutscher Mühlentag am 16. Mai 2016 (Pfingstmontag)

Bockwindmühle Wettmar, Auf der Horst, von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Am Pfingstmontag findet, wie auch schon die Jahre davor, der Deutsche Mühlentag statt. Auch die Bockwindmühle vom Heimatverein für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar ist wieder dabei. Er
beginnt um 10:00 Uhr mit einem Zeltgottesdienst an der Mühle. Danach können die Besucher die Mühle von außen und innen in Bewegung sehen. Wenn der Wind stark genug weht, wird auch gemahlen. In der Mühle
wird es sachkundige Führungen geben und die Müller werden allen Besuchern Rede und Antwort stehen.
Eine kleine Geräteschau zeigt alte Erntegeräte.
   
Der Stand des Heimatvereins wird verschiedene Sachen wie Bücher, DVDs, Mühlenschluck und anderes anbieten. Interessierte können sich hier über den bevorstehenden Müllerkurs im Herbst informieren.
Natürlich gibt es auch ein Kuchenbuffet mit Kaffee, dafür sorgt der Heimatverein. Bier und kalte Getränke werden von "Thönse 24" ausgeschenkt, Herzhaftes wird von den Feuerwehren Engensen, Thönse und
Wettmar angeboten. So sind erfreulicherweise alle drei Dörfer des Kirchspiels beteiligt. Der Heimatverein
hofft auf gutes Wetter, Wind und viele interessierte Besucher.                            
(Text und Fotos: Hartmut Kitzing)

 
Als zusätzliches Highlight werden um die Mittagszeit, am Pfingstmontag, ein Convoy der Treckerfreunde
Thönse e.V. an der Mühle Station machen. Dann können die Besucher des Deutschen Mühlentages die Oldtimer-Trecker aus den 50er, 60er und 70er Jahren bestaunen und mit den stolzen Besitzern fachsimpeln. Sicherlich dürfen auch die Kinder auf dem Teckersitz Platz nehmen und sich als stolzer Treckerfahrer fühlen.
(Text: Hartmut Kitzing, Fotos: Archiv Treckerfreunde Thönse e.V.)


Aufsegeln der Bockwindmühle Wettmar

Wir schreiben das Jahr 2016. Im Logbuch der Bockwindmühle Wettmar steht am 9. April folgender Eintrag: Mühlentechnik geprüft, ausgerichtet, gefettet u. gesäubert. Gereinigte Segel aufgezogen, die Mühle exakt in
den Wind gedreht, die Bremse gelöst und schon setzten sich die mächtigen Flügel der Mühle in Bewegung.

   
Große Freude bei den anwesenden Müllerinnen, Müllern und Helfern, dass die Mühle die lange Winterpause unbeschadet überstanden hat. An diesem Tag war ein Auffrischungskurs mit den Müllerinnen und Müllern vereinbart, damit die erworbenen Fähigkeiten nicht verloren gehen.
  
 

 Am nächsten Tag, dem Sonntag 10. April 2016, war
 die Mühle das erste Mal in diesem Jahr wieder für die 
 Besucher geöffnet, die auch zahlreich erschienen. 
 
Die Sonne scheint, es riecht nach Frühling, der Wind
 frischt zum Nachmittag denn noch auf und weht stark
 genug, so dass die Mühlsteine ihre Arbeit verrichten 
 können und so 50kg Dinkel gemahlen wurde. Dieser
 Tag wurde auch für die Nachschulung der Mahlmüller
 genutzt. Der Heimatverein, alle Müllerinnen und Müller
 gratulieren Jürgen Gnörich und Wilfried Künstler zur
 bestandenen Mahlmüllerprüfung ganz herzlich!


 
(Text: Hartmut Kitzing / Fotos: Wilfried Künstler, Hartmut Kitzing)


Müllaktion

Aktion "Saubere Landschaft" vom 5. März 2016

Trotz ungemütlichen Wetters großes Interesse an der Aktion, zumindest in Wettmar

Wieder wurde reichlich Unrat vom Autoreifen bis Bauschutt gesammelt, welches in der Landschaft verteilt wurde. Auffällig in diesem Jahr war ganz besonders, das Hundebesitzer die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner schön in einen blauen oder roten Beutel gesammelt haben, diesen dann aber an der Seite
des Weges wieder entsorgt haben. Auffällig war hier der Celler Weg in Wettmar Richtung Lahberg, wo
die Beutel teilweise sogar in den Sträuchern hingen.

 

Teilgenommen an der Aktion haben nicht nur der Landtagsabgeordnete, sondern auch Vertreter des Ortsrates, der Jugendfeuerwehr, dem Heimatverein und freiwillige Bürger aus Wettmar.

Erstmalig und kurz entschlossen hat der Bürgermeister von Engensen (auch Mitglied im Heimatverein
für das Kirchspiel Engensen, Thönse, Wettmar), sowie Vertreter des Ortsrates Engensen an der Aktion "Saubere Landschaft" teilgenommen
und rund um Engensen Müll gesammelt und so den Heimatverein
mit unterstützt. Hier hofft man für das nächste Jahr auf eine bessere Beteiligung der Bevölkerung und
der Vereine wie in Wettmar.

 
 
Ziel war und ist es auch gewesen, den Heimatverein in den Stadtteilen Engensen und Thönse noch
besser zu präsentieren und interessierte Bürger mehr und mehr in den Heimatverein zu  integrieren.

Von mir, Achim Ristenpart, (1. Vorsitzender des Heimatvereins) noch einmal ein Dankeschön an alle,
die an der Aktion teilgenommen haben und nach der Veranstaltung ist vor der nächsten Aktion
"Saubere Landschaft.                                                                         
(Fotos: Felix Bartels)

"Aktion saubere Landschaft" in Engensen und Wettmar

Am Samstag, den 05.03.2016
, findet die große Aktion Saubere Landschaft des Heimatvereins für das Kirchspiel Engensen Thönse Wettmar statt. Erstmalig wird
die Müllsammelaktion in den schönen Feldern, Wiesen und Wäldern um die Kirchspieldörfer Engensen und Wettmar stattfinden.


Der Heimatverein lädt gemeinsam mit den Ortsräten in Engensen und Wettmar hierzu herzlich ein.
Treffpunkt ist in Wettmar vor dem Dorfgemeinschaftshaus, in Engensen auf dem Dorfplatz,
jeweils um 10.00 Uhr.
Gegen Mittag gibt es für alle einen Abschluss mit Stärkung im Dorfgemeinschaftshaus in Wettmar.
In mehreren Gruppen wird zu Fuß, mit Autos oder Treckern die weiträumige Gemarkung um Wettmar und
Engensen von Unrat, Müll und anderen interessanten Hinterlassenschaften befreit. Allein der Gedanke, gemeinsam Gutes zu bewirken, wird sicherlich dazu beitragen, dass wieder einmal viele Bürger in den
Orten bei hoffentlich gutem Frühlingswetter mithelfen werden.


JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG des Heimatvereins für das Kirchspiel Engensen,
Thönse, Wettmar vom 24. Februar 2016 mit Neuwahl des Vorstandes

Bei einer guten Beteiligung wurden die üblichen Punkte abgehandelt wie z. B. der Jahresrückblick des Vorstandes mit bildlicher Unterstützung, Rückblick auf Veranstaltungen im letzten Jahr, Vorausplanung der Veranstaltungen für 2016, Bericht des Schatzmeisters, Entlastung des Vorstandes und des Schatzmeisters,
u.s.w. ...

  

Nach der Bestimmung eines Wahlleiters wurde zuerst der 1. Vorsitzende gewählt. Mit zwei Enthaltungen
wurde Achim Ristenpart wiedergewählt.

Dann folgten die Wahlen zum 2. Vorsitzenden. Einstimmig wurden wiedergewählt: Felix Bartels und
Michael Kranz. Die Neuwahl des Schatzmeisters fiel einstimmig auf Frank Seegers. Als Stellvertreter
wurde
einstimmig Jürgen Gnörich gewählt. Der neue Schriftführer ist Helmut Meyer mit dem Stellvertreter
Hartmut Kitzing. Beide wurden auch einstimmig gewählt. Herzlichen Glüchwunsch!

 

Mit vielem Dank des Heimatvereins für Ihre Arbeit wurde Schatzmeisterin Kerstin Margenfeld verabschiedet.

Auch der  Bürgermeister von Burgwedel, Axel Düker, fand anerkennende und lobende Worte für die Arbeit
des Heimatvereins und über den Bekanntheitsgrad der Bockwindmühle weit über die Region hinaus.

Als Abschluss folgte ein kleiner Imbiss mit Getränken und regen Diskussionen über die neusten Informationen des Heimatvereins.

  (Text und Fotos: Hartmut Kitzing)


Willkommen in den Dörfern Wettmar, Engensen und Thönse